Im Test: Lebensmittel online bestellen

Wie gut sind die Online-Lebensmittelhändler eigentlich? Die Stiftung Warentest hat das Thema noch nicht auf der Liste, wohl aber verschiedene Fernsehsender und Internet-Seiten. Aktuell hat Sparwelt vier Online-Supermärkte getestet – zwei reine Onlinehändler und zwei Online-Sprößlinge des Lebensmitteleinzelhandels.

Die Auswahlkriterien: überregionales Liefergebiet, große Auswahl, Frischwaren im Angebot. Lebensmittel.de (27 Punkte) konnte sich knapp gegen Bringmeister.de (24 Punkte), myTime.de (23 Punkte) und Rewe-Online (23 Punkte) durchsetzen. Auch wenn die Tester die Vorteile des Online-Einkaufs sehen (bequem, guter Service, große Auswahl), so ist das Fazit dennoch durchwachsen. Bemängelt wurden zum Beispiel die „nicht immer konkurrenzfähigen Preise“. Auch die großen Müllberge fielen negativ auf. Zudem waren einzelne Lebensmittel nicht lieferbar, und das Fleisch war oft zu warm. Andererseits waren die Tester von der Frische und Qualität von Obst und Gemüse oft positiv überrascht. Gesamturteil: Online-Supermärkte seien „hierzulande eindeutig noch ausbaufähig“ – die Höchstpunktzahl von 54 wurden nicht annähernd erreicht.

Auch n-tv und WDR sendeten im Februar bzw. im März einen Online-Einkaufstest. Während die n-tv-Tester im Liefergebiet Berlin zu einem positiven Urteil kamen („Insgesamt funktioniert der Online-Einkauf von Lebensmitteln recht gut. Die Anlieferung war gut, das Angebot ist groß.“), bemängelte die WDR-Sendung letztlich den „enormen Müll“, der Tester würde „nicht im wahren Leben so bestellen, weil ich mir schlecht vorkäme, so viel Müll zu produzieren“. Die Seite online-lebensmittel-einkaufen.de stellt schließlich vier Versender nebeneinander, und gibt Lebensmittel.de und myTime.de die Bestnoten. Gewertet werden dabei nur technische Daten wie Versandkosten oder Zahlungsweg.

Mein Fazit: Ein aussagekräftiger Test erscheint schwierig, da jede/r Kundin/Kunde unterschiedliche Kriterien anlegt: Dem einem ist der Preis wichtig, die nächste will eine punktgenaue Anlieferung, andere wollen eine breite Auswahl. Am ausführlichsten hat sich bislang Sparwelt.de dem Thema gewidmet. Dort liegen alle großen Online-Händler dicht beieinander.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Der Einkauf von Lebensmitteln über das Internet wird bei mir (und meinem Freundeskreis) immer mehr zur normalen Angelegenheit. Ich hatte früher schon einmal online bestellt, war dann aber aufgrund der Lieferzeiten und Preise wieder davon abgekommen. Jetzt bestelle ich seit circa einem halben Jahr wieder online und muss zugeben, da hat sich was getan. Ich kann bei Lebensmittel.de bis auf 2h genau bestimmen wann ich die Lieferung bekomme und das zu sehr fairen Preisen (0,50€ – max. 5€, je nach Zeitspanne), wenn mir nur der Tag wichtig ist, nicht aber die Lieferzeit, kostet die Lieferung gar nichts. Die Preise sind absolut ok und der Lieferant ganz wunderbar :-). Allerdings bietet Lebensmittel.de diesen Service gerade nur in Berlin an und liefert ausserhalb von Berlin mit DHL oder DPD

  2. Hallo zusammen,
    ich kann die Aussage, dass jeder individuelle Kaufkriterien hat, nur bestätigen. Bei einem Test von lebensmittel.de und Food.de war ich bis jetzt absolut begeistert.Der Efood-Blog (www.efood-blog.de) hat hier eine recht gute Übersicht. Zudem kann man auch auf alle anderen Test’s zugreifen. Grundsätzlich werden sich die Konzepte aber hin zum Kunden entwickeln und egal welcher Test, wird den Anbietern auf diesem Weg nur helfen können.

  3. Ich bin Bloggerin und habe schon einige Lebensmittel-Online-Händler testen dürfen. Generell war ich immer zufrieden. Kühlung funktionierte immer gut, Qualität der Waren war bis auf eine Ausnahme (nicht mehr geniessbares Obst) 1A. Einziges Thema ist die Zustellung, ist man nicht zu Hause, wird die Bestellung beim Nachbarn oder in der Filiale eingestellt, das kann bei Kühlung ein Problem werden, da die Dimensionierung der Kühlelemente nur für die direkte Zustellung ausgelegt wird. Gut finde ich hier die Möglichkeit bei Lebensmittel.de (derzeit nur in Berlin möglich), den Versandtermin bis auf 2h genau zu definieren – das ist der richtige Ansatz und die Kosten sind mehr als ok. Termingenaue Zustellung über DHL ist ja kaum bezahlbar.

  4. Ich habe mit Lebensmittel.de meine ganz eigenen Erfahrungen gemacht und muss sagen, dass es kein Vergleich ist zu allyouneed oder myTime. Die Ware war schlecht, die Auswahl auf der Seite gefällt mir auch überhaupt nicht (ich weiß nicht, was sparwelt.de an Lebensmittel.de gut fand).

    Ich kann persönlich nur ganz klar zu den Newcomern allyouneed oder mytime raten oder man vergleich auf simplora einfach die aktuellen Bestellmöglichkeiten.

    • Lieber Jan, super, dass wir hier auch mal eine direkte Kundenerfahrung lesen können. Jeder hat mal gute und mal schlechte Erfahrungen gemacht – nur ein bißchen differenzierter darf die Kritik schon sein.

      Merkwürdig finde ich an dieser Testerei (und Abwatscherei) von Online-Shops, dass es immer in Dimensionen von „gut“ und „schlecht“ geschieht. Ist denn Aldi gut, oder Rewe? Ist Lidl schlecht oder Marktkauf? Nein, natürlich nicht – die sind halt unterschiedlich. Unterschiede feststellen und Lieblingsläden haben ist das eine, Läden für „schlecht“ erklären das andere.

      Mein Vorschlag: Wer schleche Erfarungen macht, schreibt die in Foren oder Kommentare. Aber bitte differenziert. Und dann vielleicht auch dazu, dass man hier und dort gute Erfahrungen gemacht hat (und dazu: welche genau?). Es hilft uns nichts, irgendwas oder irgendwen schlechtzureden. Was wir brauchen, sind kritische Konsumenten, die sich öffentlich äußern.

      Und wenn diie noch dazu aus der Branche kommen, darf man eine sachkundige und differenzierte Herangehenseweise doch erst recht erwarten, oder was denkst du, Jan?

  5. Ich habe in meinem Blog an einem ausführlichen Test gearbeitet. Vielleicht hast Du ja Lust ihn dir mal durchzulesen.

    http://blog.simplora.de/test-lebensmittel-online-bestellen/

    Also meine Meinung hat sich eigentlich nur manifestiert. Von Lebensmittel.de bin ich einfach enttäuscht und empfand das Einkaufen auch wirklich alles andere als einladend. Ich stimme Dir auch vollkommen zu, dass man nicht einfach alles „gut“, „schlecht“ machen sollte.

    Aber letztlich wollen die Leute ja wissen „Wo soll ich hin“ …da hat Sparwelt vielleicht wert drauf gelegt.
    Ich denke einfach, dass (und das belegt auch mein Test), man gewisse Shops eher meiden sollte und bei anderen gleichermaßen findet, was man sucht. Danach liegts bei jedem selbst, worauf man wert legt.

    Freue mich auf Dein Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.