E-Food-Praxis: Geschwindigkeit

IMG_1334_bearb

Schnell für die Party noch Knabbereien bestellen?
Per Internet kein Problem. (Foto: cos)

Der Einkauf im Supermarkt um die Ecke ist für (fast) jeden von uns Alltag. Gute Gründe gibt’s aber auch für den Einkauf per Internet. Wir nehmen diese Gründe in einer losen Reihe unter die Lupe. Im ersten Beitrag heißt das Thema Geschwindigkeit: Ich brauche etwas, und zwar schnell.

Stellen Sie sich vor, Sie planen eine Party oder einen gemütlichen Fernsehabend. Wer gut plant, kauft mehrere Tage vorher alles dazu ein. Doch leider fehlt es manchmal an Planung (und Zeit!). Ihnen fällt also zwei Tage vor der Party (oder dem Fernsehabend) auf, dass Sie noch einige wichtige Zutaten besorgen müssen. Es ist Dienstag, und Ihr Event steigt am Donnerstag Abend – und morgen haben Sie keine Zeit zum Einkaufen. Also los, bestellen per Internet! Nur: Wird es bis Donnerstag auch da sein? Das ist in diesem Fall die Gretchenfrage.

Lieferung am nächsten Tag – klappt das?

Die Lebensmittelversender versprechen, dass die Ware im Normalfall am nächsten Tag da ist. Wir machen also die Probe und bestellen am Dienstag Abend um 22 Uhr: Nüsse und Kürbiskerne zum Knabbern (in diesem Fall bei www.lebensmittel.de). Die Bestellung wird am Mittwoch bearbeitet, sie sollte also am Donnerstag im Haus sein. Gleich nach der Bestellung kommt die Bestätigung per Mail: „Voraussichtlicher Liefertermin: Donnerstag (mit Datum)“. Das ist schon mal gut. Damit’s schneller geht, überweisen wir per Sofort-Überweisung, und auch da kommt die Bestätigung des Zahlungseingangs prompt. Die Bestellung läuft bislang also planmäßig.

Die Ware kommt pünktlich

Am nächsten Tag, Mittwoch, kommt um 17.04 Uhr eine Mail herein, die die Übergabe an den Logistiker DHL bestätigt. Auch DHL verspricht ja eine Zustellung am nächsten Tag – im Normalfall sollte das kleine Paket also pünktlich am Donnerstag ankommen. Und tatsächlich: am Donnerstag am frühen Nachmittag gibt der DHL-Fahrer das Paket ab. Zwar fehlt – wie  in der Mail vom Mittwoch bereits angekündigt – ein Artikel („kurzfristig nicht lieferbar“), die meisten Knabbereien kommen aber noch rechtzeitig zur Party.

Fazit: Das Versprechen „Wir liefern am nächsten Tag“ wurde eingehalten. Natürlich beweist eine einzige Testbestellung noch nichts – und wer hätte nicht schon mal viele Tage auf eine Bestellung gewartet? Dennoch: Schnelle Anlieferung ist ein gutes Argument für den Online-Lebensmittel-Einkauf. Bis zum Same-Day-Delivery (das nach einer aktuellen Studie von McKinsey verstärkt kommen wird, aber auch bis 2020 nur ca. 15% aller Online-Einkäufe einschließen wird) bleibt die Anlieferung am nächsten Tag das Maß der Dinge. Wer bis zu einer bestimmten Uhrzeit bestellt, bei dem ist die Ware am nächsten Tag im Haus. Das ist doch schon ein ziemlich guter Service, oder?

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen interessanten Artikel! Natürlich kann man vieles auch im Laden kaufen, aber wie Sie ja auch beschreiben, spielt Zeitmangel hier häufig eine große Rolle. Darauf reagieren mittlerweile auch immer mehr Online-Händler. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr online gekauft wird, ist die digitale Präsenz so auch nicht mehr aus dem Marketing wegzudenken. Die durchdachte Präsenz bei Facebook, Instagram & Co ist sozusagen für alle, die Erfolg haben wollen Pflicht geworden.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.